page logo & home link

acompio - business directory and market place Portugal

Fabricated metal products, except machinery and equipment

This branch in the business directory currently includes no companies in the branch Fabricated metal products, except machinery and equipment.

You can restrict your search by clicking on one the following sectors:

Die Herstellung von Metallerzeugnissen zählt in Deutschland zum verarbeitenden Gewerbe. Nach der Automobilindustrie und dem reinen Maschinenbau, ist sie, gemessen an der Wertschöpfung, die drittwichtigste Branche im Land. Metallerzeugnisse stellen dabei wichtige Teilprodukte und Halbzeuge für die gesamte Industrie und das Baugewerbe dar.

Historisch gesehen bilden Metallerzeugnisse einen der wichtigsten Grundsteine der globalen Wirtschaft. Die Anzahl der Unternehmen, die weltweit in diesem Sektor tätig sind, lässt sich nicht genau beziffern. Die Bedeutung in Entwicklungsländern ist dabei größer als für weiterentwickelte Industriestaaten, da sich diese eher auf Dienstleistungen und auf die Endmontage von Produkten fokussieren. Im Hinblick auf die Zukunft lässt sich absehen, dass diese Branche aus der industriellen Fertigung nicht wegzudenken sein wird. Allerdings wird sie nicht zu den glanzvollsten Branchen gehören, da große Innovationen in anderen Feldern zu erwarten sind.

Unternehmen die in dieser Branche tätig sind, bieten eine Vielzahl von Produkten an. Die Auswahl geht von Stangenware in unterschiedlichsten Größen und Geometrien bis hin zu kleinen Dreh- und Frästeilen. Auch größere Bauteile wie Stahlträger, Kessel oder Blechzuschnitte gehören mit zum Portfolio. Die Unternehmen spezialisieren sich meist auf kundenindividuelle Einzelfertigung oder die Massenproduktion.

Die Beschäftigungsmöglichkeiten zur Herstellung von Metallerzeugnissen sind vielfältig. Von einfachen Maschinenbedienern bis hin zu ausgebildeten Fachkräften lassen sich Berufe finden. Die Fachkräfte dieser Branche haben üblicherweise Ausbildungen zum Feinwerkmechaniker, Zerspanungsmechaniker oder Industriemechaniker. Auch Metallbauer oder Maschinenführer sind denkbar. Schweißen, Bohren und Fräsen zählt zu den häufigsten Tätigkeiten.

In der Zukunft ist die Branche vorranging von Metallersatzstoffen bedroht. Metallerzeugnisse zeichnen sich nicht selten durch ihr hohes Gewicht aus. Das bringt viele Nachteile mit sich. In der Materialforschung stehen daher hochfeste und leichte Werkstoffe wie Carbon im Fokus. Diese bieten vergleichbare Belastungseigenschaften bei gleichzeitig geringerem Gewicht. Ebenfalls Verfahren der additiven Fertigung eröffnen neue Möglichkeiten der Gestaltung, mit der die herkömmlichen Bearbeitungsverfahren nicht schritthalten können.

Generated in 0.114 seconds 19.11.2021 12:33:09 (a2fa1)
acompio - business directory and market place uses cookies to improve your online experience. By using our site you agree to the use of cookies. Further information